Comfed SAR Camp

Photobucket Letzte Woche fand das Comfed SAR Camp in Deposit statt. Leider konnte ich nur am Samstag gehen und hab dadurch 80% der Lehrgaenge verpasst. Es war soviel los das wir auch nicht dazu kamen die ersten drei Pruefungen zu laufen. Dazu kommt noch das unser Teamchef moechte das ich zuerst den Crew Boss mache und das bedeutet das ich noch zwei weitere Einsaetze brauche. Also wieder nix mit Pruefung….
Dafuer durften wir das erste Mal ans Hochseil.
Zuerst wurde ueberprueft ob Indra es ueberhaupt mit sich machen laesst. Dafuer bekam sie das Abseilgeschirr an und wurde an einem Balken hochgezogen. Das Harness war jedoch nicht richtig ausbalanciert weswegen der Hintern zuerst in die Luft ging. Es dauerte eine Weile bis es richtig ausbalanciert war und sie dann bequem, am Balken, baumelte.
Etwas spaeter, nachdem wir den Kurs im Bloodborn Pathogenes, bei dem man lernt, wie man mit Blut, Plasma, Koerperfluessigkeiten, menschlichem Gewebe etc. umgeht, ging es dann auch schon runter an die Schlucht.
PhotobucketNachdem drei Handler mit ihren Hunden in die Schlucht hinausgezogen wurden, schlug die Stunde der Warheit, und wir beide kamen drann. Ich zog Indra das Geschirr an, dann musste ich mein eigenes Geschirr anziehen, Helm und Handschuhe anziehen, Jacke ausziehen, Indra bis auf Brusthoehe hochheben damit sie eingeklinkt werden konnte und sie dann so positionieren das wir beide bequem hinausgezogen werden konnten.
Am Anfang musste ich sie nochmals etwas hin und her schieben. Es war ihr zwar unangenehm aber sie blieb ruhig und lies die ganze Prozedur ueber sich ergehen. 

PhotobucketDann wurden wir langsam rausgezogen. Sie ruhte auf meinem Schoss bis wir so ungefaehr in der Mitte waren und sie meinte das es doch interessanter waere sich auf meinen Schoss zu setzen.
Der Mann von der Bergwacht meinte das es in jeder Gruppe einen Hund gibt der den “Poser” spielen muss und wir lachten alle ganz Herzlich.  Ich “legte” Indra wieder ins Platz, da es ja auch eine Frage der Sicherheit ist, und wir wurden unverrichteter Dinge wieder auf festen Boden manoevriert. 
Das ganze hat einen riesigen Spass gemacht und uns wurde gesagt das wir das naechste Mal von einem Helikopter abgeseilt werden wuerden. Ob das nun Spass oder Ernst war, das konnte ich nicht so ganz raushoeren, falls nicht, wir sind aufjedenfall wieder dabei. 
Schade das ich nur am Samstag kommen konnte. Den Grossteil der Comfed hab ich leider verpasst. Ich haette gerne den “Crime Scene Preservation” Kurs mitgemacht.

Naechstes Jahr gibt es wieder eine Comfed und da bin ich dann von Anfang bis zum Ende, dabei.

Categories: Blog, Deutsch, Indra vom Sattelberg, Rettungshunde Tagebuch, Search and Rescue

Post navigation

Comments are closed.

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: