Indra bei der PX Pet Show

Wir waren heute auf einer “Pet Show” wo Hunde in verschiedenen Kategorien vorgestellt wurden und das was ich heute erlebt habe war einfach unvergleichlich.

Ich wollte Indra ueberhaupt nicht Ausstellen, mir ging es um die Moeglichkeit sie in eine neue Situation zu bringen und zu sehen wie sie reagiert, also hatte sie ihre “Search&Rescue In Training” Weste an und in dem Moment wo wir ankamen war sie der reinste Star. Die Leute waren total aus dem Haeuschen und wir hatten keine andere Wahl, wir mussten uns Melden. Also hab ich sie fuer “The best Dog Trick”, “Most Unusual Dog” und “The largest Dog” gemeldet.
Also reine Spass Kategorien.

Sie konnten ihren Namen nicht aussprechen also wurde sie jedes Mal als “our beautiful German Shepherd” vorgestellt. Sie haben dann auch noch dazu erzaehlt das sie ein Rettungshund in Ausbildung ist und als wir mit dem “Trick” drann waren hatte ich keine Ahnung was ich ueberhaupt zeigen sollte, war ja vollkommen unvorbereitet. Also hab ich nach einem frewilligen gefragt, ihr einen Ball in die Hand gedrueckt und ihr gesagt sie soll von uns weglaufen und irgendwo stehen bleiben. Dann hab ich Indra geschickt, sie kam zurueck, zeigte an und “Show me” fuehrte mich zurueck.
Also eine kleine Praesentation der Grundausbildung.

Das da jede Menge Leute im Weg standen, Hunde bellten, direkt vor ihrer Nase rumtanzten, interessierte sie ueberhaupt nicht. Sie war so auf die Arbeit fokussiert das wir gewannen. Sie bekam ein blaues Band und gewann eine 25 Dollar Gift Card fuer die PX.

Sie plazierte dann noch als zweite in der “most unusual dog” Kategorie da sie ein weitgereister Hund ist. In Oesterreich geboren, Deutschland aufgewachsen, nach Italien und in die Schweiz gereist und nun lebt sie in den USA. Dafuer gabs noch mal 10 Dollar und wir wurden sogar gefragt ob wir naechstes Jahr eine Praesentation machen koennen.

Was mich wirklich beeindruckt hat waren die Leute die meinten “Wir sind so stolz auf Indra” obwohl sie sie ueberhaupt nicht kannten und das erste mal gesehen haben. Sie haben sich regelrecht bei dem “Held in Ausbildung” (so haben sie sie tatsaechlich genannt) bedankt.

Das Gefuehl ist einmalig. Ich haette fast angefangen zu heulen, so stolz war ich auf meine Kleine, dabei hat sie ja noch niemanden gerettet, war noch nie im Einsatz, aber alleine die Dankbarkeit, das ein Hund darin ueberhaupt ausgebildet wird und das die Leute einen wirklich ernst nehmen und stolz sind einen Rettungshund zu treffen, das macht es wirklich etwas ganz besonderes.

Und naechstes Jahr werden wir wieder da sein, aber diesmal fuer eine Demonstration um zu zeigen was sie bis dahin gelernt hat.

Ich wuenschte man bekaeme die gleiche Anerkennung in Deutschland. Wenn sich jemand beim Hund bedankt, das ist ein einmaliges Gefuehl. Es kam mir so vor als waere sie ploetzlich nicht mehr nur mein Hund, wenn fremde Menschen stolz auf “ihre” K9’s sind, dann hat man das Gefuehl das der Hund auch irgendwo der Allgemeinheit gehoert. Alleine nur wegen dem was man macht.

Categories: Deutsch, Rettungshunde Tagebuch, Search and Rescue

Post navigation

Comments are closed.

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: