Great Bear Springs

Wir sind heute zu den Great Bear Springs gefahren um die Hunde im Black River schwimmen zu lassen. Great Bear ist in Fulton und rund eine Stunde Fahrtzeit von uns entfernt, es lohnt sich jedoch da es ein “Off Leash” Gebiet ist und man die Hunde ohne Leine fetzen lassen kann, was hier, in den USA zum Teil selbst in riesigen Waldgebieten verboten ist.
Wir im vorigen Post bereits geschrieben  ist der Indian Summer in voller Bluete und die Farbenpracht der Baeume ist unbeschreiblich und einfach nur herrlich anzuschauen.
Great Bear Springs ist ein eingezaeuntes Erhohlungsgebiet das von Fahrradfahrern, Wanderen, Hundebesitzern und Reitern in Anspruch genommen wird. Gerade im Sommer und Indian Summer, wird es oft und gerne benutzt. 
Als wir ankamen stand ein riesiger SUV mit einem beeindruckenem Pferdeanhaenger auf der anderen Seite. Die Leute fahren extra von den Stallungen bis zum Erhohlungsgebiet um ausreiten zu gehen.

Wie auch immer, wir liefen relativ ungestoert den Weg entlang und kamen recht schnell am Black River an.
Der Black River ist recht stark befahren, nicht von Frachtschiffen, jedoch von Yachten, Schnellbooten etc.
Die Leute freuen sich immer deutsche Schaeferhunde zu sehen und so wurde uns oft zugewunken und gerufen was fuer schoene Hunde wir doch haben. Das ist mir in Deutschland am Rhein nie passiert 🙂
Die Gauner hatten natuerlich jede Menge Spass am Wasser, sind hin und her gefetzt, haben Stoecke aus dem Wasser geholt, mit einander gespielt und Indra erinnert mich ab und an, an den Olko vom Baerenfang. Der Bursche hat es geliebt riesige Stoecke mit sich zu schleppen und nicht mal vor umgestuerzten Baumstaemmen halt gemacht. Das sie zu gross zum tragen waren hat ihn nicht davon abgehalten es zumindest zu versuchen.
Indra ist genauso. Ob riesiger Ast, umgestuerzter Baum, sie muss es zumindest versuchen. Wenn sie den Stamm nicht hochbekommt wird es zu einer regelrechten Lebensaufgabe den Stamm zumindest anzuheben und zu bewegen.
Kia hatte ebenfalls Spass. Auch wenn sie kleiner ist wie die anderen drei, das haellt sie nicht davon ab es mit Yukon, Indra oder Judge aufzunehmen. Sie ist recht forsch und geht den anderen am liebsten, beim spielen, in die Hinterbeine. Sie hat unter anderem eine grosse Klappe. Manchmal steht sie einfach nur daneben und verbellt die anderen beim Spiel.
Hier versucht sie den Hang raufzuklettern.
Der Black River. Wunderschoen oder?

Hier kann man schoen Judges deformiertes Bein sehen. Der Knochen woelbt sich nach aussen und das Bein ist verdreht. Was gut zu sehen ist wie der Knochen sich gewoelbt hat. 

Und hier noch eines von Judges vielen verschiedenen, lustigen Gesichtern. Der Hund ist einfach ein Clown 🙂
Categories: Blog, Deutsch, Hundeleben, Leben in den USA

Post navigation

2 thoughts on “Great Bear Springs

  1. Suesse Bilder! 🙂
    LG aus LA

  2. danke schoen 🙂

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: